Sonntag, 24. Januar 2016

Löwenzahnbild - Die Musik der Rainer Bärensprung Band

Eins ist klar: Die Musik, die ich liebe, ist vorwiegend englisch in der Sprache und britisch von der Herkunft. Aber es gibt vereinzelt auch deutschsprachige Bands, die mir gut gefallen. Die Rainer Bärensprung Band gehört dazu.

Viele Informationen finden sich nicht dazu im Netz. Vermutlich waren ihre drei Alben nicht sonderlich erfolgreich. Bedauerlich.

Die musikalischen Anfänge von Rainer Bärensprung liegen im Folk-Rock- und New-Wave-Bereich. 1984 gründete er dann die Rainer Bärensprung Band, Im Jahr darauf erschien ihre erste Scheibe mit häufig melancholischen Melodien und ungewöhnlichen Texten. Mir haben es, als ich die Band damals im Radio hörte, vor allem „Löwenzahnbild“ und „Bodhisattva“ angetan.

1986 folgte die zweite CD „Sehnsucht der Herzen“, ebenfalls mit schönen Liedern. Danach herrschte allerdings erst mal Funkstille, und 1989 trennte sich die Band.

1991 spielte Rainer Bärensprung das Album „Stolze Federn“ ein, das mir, ehrlich gesagt, überhaupt nicht gefällt.

Seither arbeitet Bärensprung, der mit einer wunderbar männlich-warmem Stimme gesegnet ist, hauptsächlich als Sprecher, sowohl für Filmsynchronisation als auch für Hörbücher (z.B. für die Reihe KulturSchock). So viel ich weiß, produziert er auch andere Künstler.


Anspieltipps (leider konnte ich die Lieder nicht über die Suchmaschinensuche finden):

Löwenzahnbild
Bodhisattva
Niemand ist allein

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar. Sobald ich ihn geprüft habe, schalte ich ihn frei.

Viele Grüße

Gunnar